N 543D51 Sonnenschutzaktor 8 x AC 230 V, 6 A, mit Endlagenerkennung

N 543D51 Sonnenschutzaktor 8 x AC 230 V, 6 A, mit Endlagenerkennung,
zur getrennten Ansteuerung von je einem Sonnenschutz-, Tür-, Fenster- oder Lüftungsklappenantrieb mit Wechselstrommotor für AC 230 V und elektromechanischen oder elektronischen Endlagenschaltern pro Ausgang,
mit wartungsfreien Klemmen zum Anschluss und Durchschleifen von unbehandelten Leitern eindrähtig, feindrähtig und mehrdrähtig, 0,5 bis 2,5 mm²,
mit 2 Klemmen pro Kanal zum Motor-Anschluss (Auf, Ab),
mit mindestens einer Phasenanschlußklemme für je zwei Kanäle,
Kontakt-Bemessungsbetriebsspannung AC 230 V,
Kontakt-Bemessungsfrequenz: 50 / 60 Hz,
Kontakt-Bemessungsstrom nach DIN EN 60669-1: 6 A (ohmsche Last),
mit elektrisch gegeneinander verriegelten Relais zur Drehsinn-Umschaltung,
mit integrierter Elektronik zum Erkennen des Ansprechens elektromechanischer und elektronischer Endlagenschalter und zur Autokalibrierung der Fahrzeiten von einer Endlage bis zur anderen,
mit pro Kanal manueller Bedienfunktion am Gerät für Fahren Sonnenschutz Auf/Ab, Stop- Befehl und Lamellen-Verstellung und Aktivierung des Direktbetriebs,
mit einem Taster auf der Gerätefront zur Deaktivierung des Direktbetriebs,
mit gelber LED zur Anzeige des Direktbetriebs,
mit 2 roten LED`s pro Kanal zur Anzeige der Fahrtrichtung und einer Übersteuerung,
mit pro Kanal wählbarer Betriebsart (Jalousie, Rolladen/Markise, Lüftungsklappen),
mit 1-bit Kommunikationsobjekten pro Kanal zum Verfahren des Sonnenschutzes in die Endlagen bzw. zum Stoppen des Verfahrens und zum schrittweisen Verstellen von Jalousielamellen,
mit Kommunikationsobjekten zum relativen Dimmen pro Kanal zum Verfahren des Sonnenschutzes bzw. zum Stoppen des Verfahrens und zum schrittweisen Verstellen von Jalousielamellen,
mit Kommunikationsobjekten pro Kanal zum direkten Anfahren einer Stellung des Sonnenschutzes und der Jalousielamellen über Stellungsangaben als Prozentwert,
mit einem 1-bit Kommunikationsobjekt pro Kanal zum zentralen Verfahren des Sonnenschutzes in die Endlagen nach einer parametrierbaren Verzögerungszeit,
mit Unterscheidung zwischen Automatik- und Handbetrieb sowie mit automatischer Umschaltung von Automatik- auf Handbetrieb des betroffenen Kanals bei Betätigung eines Bus-Tasters zum manuellen Steuern des zugehörigen Sonnenschutzes,
mit optionalem Zentralbefehl pro Kanal zum Umschalten aller Ausgänge auf Automatikbetrieb und zum zentralen Verfahren des Sonnenschutzes in die Endlagen nach einer parametrierbaren Verzögerungszeit,
mit pro Kanal optionalem Objekt „Sonnenschein“ zur Aktivierung / Deaktivierung der Sonnennachlauf-Steuerung der Jalousie-Lamellen bei Beschattung mit größtmöglichem Tageslichtanteil,
mit automatischem Öffnen der Jalousielamellen bis zu einer parametrierten Sollstellung nach nicht unterbrochenem Herabfahren der Jalousie von der oberen bis in die untere Endlage,
mit zwei integrierten 1-bit Szenensteuerungen pro Kanal zum Speichern und Abrufen (Wiederherstellen) von 4 Zwischenstellungen von Jalousie und Lamellen,
mit integrierter 8-bit Szenensteuerung und Einbinden jedes Ausgangs in bis zu 8 Szenen,
mit pro Kanal wählbarer Übersteuerung Windalarm zum Fahren des Sonnenschutzes in die parametrierte Sicherheitsstellung und mit Blockieren des Fahrens in eine andere Stellung, solange der Alarm ansteht,
mit pro Kanal wählbarer Übersteuerung Regenalarm zum Fahren des Sonnenschutzes in die parametrierte Sicherheitsstellung und mit Blockieren des Fahrens in eine andere Stellung, solange der Alarm ansteht,
mit pro Kanal wählbarer Übersteuerung Frostalarm zum Fahren des Sonnenschutzes in die parametrierte Sicherheitsstellung und mit Blockieren des Fahrens in eine andere Stellung, solange der Alarm ansteht,
mit pro Kanal wählbarer Übersteuerung Sperre zum Blockieren des Fahrens in eine andere Stellung, solange der Alarm ansteht,
mit pro Kanal wählbarer Übersteuerung Zwangsstellung zum Fahren des Sonnenschutzes in die parametrierte Sicherheitsstellung und mit Blockieren des Fahrens in eine andere Stellung, solange der Alarm ansteht,
mit pro Kanal wählbarer Übersteuerung Zwangssteuerung zum zwangsweisen Auf- bzw. Abfahren des Sonnenschutzes, über ein2 bit Kommunikationsobjekt,
mit pro Kanal wählbarer Übersteuerung Fahrbereichsbegrenzung zum Stoppen des Sonnenschutzes beim Fahren oder zum Eingrenzen des oberen und unteren Fahrbereiches beim Fahren des Sonnenschutzes, solange der Alarm ansteht,
mit pro Kanal wählbarer Nutzer definierten Übersteuerung zum Fahren des Sonnenschutzes in die parametrierte Sicherheitsstellung und mit Blockieren des Fahrens in eine andere Stellung, solange der Alarm ansteht,
mit pro Kanal hinzufügbarem Statusobjekt zum Melden der Sonnenschutzstellung in Prozent,
mit pro Kanal hinzufügbarem Statusobjekt zum Melden der Lamellenstellung in Prozent,
mit pro Kanal hinzufügbarem Statusobjekt zum Melden des Fahrens Sonnenschutz Auf / Ab,
mit pro Kanal hinzufügbaren Statusobjekten zum Melden, dass die untere bzw. obere Endlage erreicht ist,
mit pro Kanal hinzufügbarem Statusobjekt zum Melden des Direktbetriebs,
mit pro Kanal hinzufügbarem Objekt zum Sperren des Direktbetriebs,
mit pro Kanal hinzufügbarem Statusobjekt zum Melden des Automatikbetriebs,
mit pro Kanal hinzufügbarem Statusobjekt zum Melden der Übersteuerung,
mit pro Kanal einstellbarem Senden der Statusobjekte auf Abfrage, zyklisch und/oder automatisch nach Änderung,
mit pro Kanal einstellbarer Sperrzeit zum Senden der Statusobjekte nach Neustart und Busspannungswiederkehr,
mit pro Kanal einstellbarem Zustand bei Busspannungs-Ausfall,
mit pro Kanal hinzufügbarem Startwert des Objektes bei Busspannungswiederkehr,
mit Baustellenfunktion zum Fahren, Stoppen des Sonnenschutzes und zur Änderung der Lamellenstellung,
mit Objekt zur Überwachung der Gerätefunktion,
mit Objekt zum gezielten Abrufen von Statuswerten,
mit Betrieb der Elektronik über Busspannung,
mit integriertem Busankoppler,
mit Busanschluss über Busklemme,
mit roter LED zur Anzeige der Aktivierung des Adressiermodus sowie der Betriebsbereitschaft,
Gehäuse: Kunststoff, Farbe RAL 7035 (lichtgrau), N-Maß,
als Reiheneinbaugerät für Montage auf Tragschiene TH35 DIN EN 60715,
Schutzart: IP 20,
max. Breite 8 TE (1 TE = 18 mm)

Artikelnummer: 5WG1 543-1DB51
5WG1 543-1DB51
5WG1 543-1DB51

STLB-Bau Ausschreibungstext STLB-Bau Ausschreibungstext

Jalousie-/Rollladenaktor KNX-TP 8fach 230AC 6A Reiheneinbaugerät

Sie sehen den zum Produkt passenden STLB-Bau Ausschreibungstext. Um diesen weiterzuverarbeiten, benötigen Sie einen Login sowie eine entsprechende Lizenz von STLB-Bau.
Jalousie-/Rollladenaktor, Bussystem KNX-TP, 8-fach, zur Ansteuerung von einem Sonnen-/Blendschutzantrieb pro Ausgang, bemessen für 230 V AC, für Antriebe mit elektronischer Endlage-Abschaltung (Auf, Ab), mit gegeneinander verriegelten Relaisausgängen für Rechts- bzw. Linkslauf, Verriegelung elektrisch, Relaiskontakte bemessen für 230 V AC, 6 A, cos phi 1, mit automatischer Umschaltung zwischen Automatik- und Handbetrieb eines Kanals bei Betätigung eines Bus-Tasters zum manuellen Verstellen des zugehörigen Sonnenschutzes, mit Vorrang des Handbetriebes gegenüber Automatik-Positionsbefehlen, mit Umschaltmöglichkeit zwischen Bus- und Direktbetrieb, mit 2 Tastern pro Kanal zur lokalen Betätigung, unabhängig vom Bus funktionsfähig, mit Kommunikationsobjekten und Software zum Öffnen und Schließen von Sonnen-/Blendschutz sowie Stoppen der Fahrt, schrittweisen Öffnen und Schließen von Lamellen, Aufwippen der Lamellen nach Erreichen der unteren Endlage, Wert parametrierbar, mit Speichern und Wiederherstellen von zwei Sonnenschutz-Zwischenstellungen, mit Aktivierung/Dektivierung der Sonnennachlaufsteuerung von Jalousie-Lamellen, Melden bzw. Abfragen der aktuellen Sonnen-/Blendschutz-Stellung, Melden bzw. Abfragen der aktuellen Lamellen-Stellung, Speichern und automatisches Wiederherstellen von 4 Sonnen-/Blendschutz-/Lamellen-Stellungen (Szenensteuerung), mit Alarmobjekt zum Fahren des Sonnenschutzes bei Windalarm in die parametrierte Sicherheitsstellung, einschl. Blockieren bis Alarmende, mit einstellbarem Schaltzustand bei Spannungsausfall/-wiederkehr, Bemessungsbetriebsspannung: Busspannung, als Reiheneinbaugerät, Maße DIN 43880, für Montage auf Tragschiene TH35 DIN EN 60715, Breite bis 8 TE, mit integriertem Busankoppler und Busanschluss über Busanschlussklemme, Schutzart IP 2X DIN EN 60529 (VDE 0470-1).
Abrechnungseinheit: St
Kennung: STLB-Bau 2019-04 057
Mit gelbem Hintergrund gekennzeichnete Textteile sind vom Hersteller passend zum Produkt vorbelegt.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK